Natur nutzen und nachhaltig schützen.

Schirmherrnbitten

Am Samstag, den 14. Februar machte sich der Festausschuss auf zum Schirmherrnbitten nach Wallersdorf. Im Foyer der Zweifachturnhalle empfing Bürgermeister Ottmar Hirschibchler die Ettlinger Delegation. Nach der Begrüßung trug der 1. Vorsitzende das Anliegen des Festausschusses in Versform vor.


Lieber Ottmar,

Dir dürfte es nicht unbekannt sein,

dass  unser Fischereiverein,

in diesem Jahr ein Jubiläum begeht

und der Termin auch schon feststeht.


50 Jahre wird unser Verein,

wir laden dazu Gäste ein.

Die gesamte Bevölkerung ist willkommen,

herzlichen werden sie von uns aufgenommen.

Ein Fest soll es werden,

ohne jegliche Beschwerden.


Du ahnst  schon was uns bewegt,

wir haben nicht lange überlegt.

Du bist bereits erfahren,

hast in deinen Bürgermeisterjahren,

viele Feste beschützt,

und wir hoffen, dass uns Deine Erfahrung nützt.


Deshalb hätten wir eine Bitte,

die wir nach alter Sitte

an Dich herantragen wollen

und wir hoffen auf Dein Wohlwollen.


Damit Dir die Entscheidung leichter fällt,

haben wir ein paar Geschenke für Dich ausgewählt.

Diesen Schirm sollst Du aufspannen,

und Unwetter damit verbannen.

Diese Stiefel helfen bei Regen,

Du musst sie sogleich anlegen,

dann bleiben wir vom Regen verschont

und werden mit Sonnenschein belohnt.

 


Deine Frau wollen wir nicht vergessen,

wir halten es für angemessen,

zu danken mit einem Blumenstrauß,

für das Fest bist Du öfters außer Haus.

Sie muss auf Dich verzichten,

es warten ja viele Pflichten.


Unsere Bitte ganz am Ende,

hoffentlich hast Du keine Einwände.

Als Schirmherr sollst Du die Geschicke unseres Festes lenken.

Wir bitten Dich das zu überdenken.

Es wäre uns eine große Freud´ und Ehr`,

auf Deine Antwort warten wir nunmehr.



Bevor der Bürgermeister seine Zusage gab, musste der Festausschuss noch einige Aufgaben bewältigen.


Zuerst musste ein Mitglied „Fische angeln“. Diese Aufgabe meisterte Fahnenjunker Robert Fröschl problemlos. Anschließend musste der gesamte Festausschuss Fischerlieder singen.  Die Fischerin vom Bodensee, Schau hi, da liegt ein toter Fisch im Wasser,  die Capri Fischer und  An der Nordseeküste wurden lautstark wiedergegeben.

Den Abschluss bildete der Umgang mit einer „Luftpumpe“. Hier stellten Gerdi und Günther Gritsch sowie Mirjam Matschiner und Rudi Fisch ihr Können unter Beweis.


Nachdem die Aufgaben zur Zufriedenheit von Bürgermeister Ottmar Hirschbichler erledigt wurden gab er sein „JA“ als Schirmherr. Er freue sich dieses Amt bei einem so rührigen Verein übernehmen zu dürfen. Im Anschluss lud er den gesamten Festausschuss zu Freibier und Essen ein. Für Unterhaltung sorgte die Blaskapelle Führmann. Bis spät nach Mitternacht saß man beisammen und die Gespräche drehten sich um die bevorstehende Fahnenweihe. Natürlich kam hierbei das Anglerlatein nicht zu kurz.