Natur nutzen und nachhaltig schützen

Das diesjährige Königsfischen war von der Corona - Pandemie geprägt. Keine Zusammenkunft mehr nach dem Angeln, eine Inthronisation im Freien - einfach etwas unpersönlich.

Dennoch war die Beteiligung mit 132 Anglerinnen und Angler sehr gut, die sich ausschließlich an das erstellte Hygienekonzept hielten. Bewölkung und ab dem späten Vormittag blitzte sogar die Sonne heraus begleiteten das Königsfischen. Etwas unangenehm war der kühle Ostwind.

Die Fänge waren sehr gut. Zahlreiche Barben, Frauennerflinge, Brachsen und Karpfen, aber auch einige Raubfische konnten angelandet werden.

Fischerkönig 2020 wurde Reinhard Schmid mit einer Barbe von 2550 g und Jungfischerkönig Matthias Huber mit einer Barbe von 2150 g.